Polyoxymethylen – POM

A B C D E F G H I K L M N O P Q R S T U V W Z

Polyoxymethylen (Kurzzeichen POM, auch Polyacetal oder Polyformaldehyd genannt) ist ein teilkristalliner thermoplastischer Kunststoff. POM ist seit 1956 auf dem Markt und wird wegen seiner hohen Steifgkeit, niedrigen Reibwerte und ausgezeichneten Dimensionsstabilität als technischer Kunststoff, besonders für Präzisionsteile, eingesetzt.

Eigenschaften:
POM zeichnet sich durch hohe Festigkeit, Härte und Steifgkeit in einem weiten Temperaturbereich aus. Es behält seine hohe Zähigkeit bis – 40°C, weist eine hohe Abriebfestigkeit, einen niedrigen Reibungskoeffzient, hohe Wärmeformbeständigkeit, gute elektrische und dielektrische Eigenschaften, sowie eine geringe Wasseraufnahme auf.