Monomer

A B C D E F G H I K L M N O P Q R S T U V W Z

Monomere (griech.: mono = „ein, einzel“, meros = „Teil“) sind niedermolekulare, reaktionsfähige Moleküle, die sich zu molekularen Ketten oder Netzen, zu unverzweigten oder verzweigten Polymeren zusammenschließen können. In der Chemie versteht man hierunter Moleküle mit einer reaktionsfähigen Doppelbindung oder mit funktionellen Gruppen. Auch ringförmige Strukturen, wie Ethylenoxid oder Tetrahydrofuran, können als Monomere in ringöffnenden Polymerisationen herangezogen werden. Je nach der Art, wie die Monomere miteinander reagieren, unterscheidet man Polykondensation, Polyaddition oder Polymerisation.